Die Geschichte des Bürgervereins Ofenerdiek e. V. beginnt am 17 . November 1920 :
Damals schlossen sich Menschen zur "Siedlervereinigung Ofenerdiek" zusammen , um ihre Interessen gegenüber den Behörden und Baugesellschaften zu stärken.

Am 17. Februar 1924 wurde eine Namensänderung beschlossen in : Bürgerverein Ofenerdiek.
Nach dem 2. Weltkrieg ( zwischenzeitlich war der Verein sogar verboten ! ), am 14. April 1949, wurde aus dem Obst- und Gartenbauverein und Mitgliedern des ehemaligen Bürgervereins ein Zusammenschluss als Bürger-, Obst - und Gartenbauverein Ofenerdiek.
Im Jahr 1982 wurde hieraus durch Beschluss der Bürger- und Gartenbauverein Ofenerdiek e.V.
Diese Namensänderung war notwendig, da der Obstanbau durch die rasch fortschreitende Bebauung zurückgedrängt wurde.
Der Name hatte über 28 Jahre seine Berechtigung. Die Aufgaben des Vereins haben sich in den vergangenen Jahrzehnten aber gravierend geändert.
Heute geht es insbesondere darum, die Erhaltung der Lebens - und Wohnqualität in den beiden Stadtteilen Ofenerdiek und Alexandersfeld zu sichern bzw. zu erhöhen .
Um diese Arbeit "Rund um den Bürger" besser zum Ausdruck zu bringen, hat der Vorstand zur Jahreshauptversammlung am 21. Januar 2010 einen Antrag zur Umbenennung des Vereins gestellt.
Dieser Antrag wurde mehrheitlich angenommen und seitdem heißt er wieder :
Bürgerverein Ofenerdiek e.V.
Unser Bürgerverein ist ein freier Zusammenschluß Ofenerdieker Bürger . Er ist politisch unabhängig und wirkt in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen zum Wohle der Stadtteile Ofenerdiek und Alexandersfeld .

Wir sehen unsere Aufgaben im kommunalen Bereich z. B. darin , Schul-, Rad- und Fußwege
sicherer zu machen , Straßenbau - sowie größere Neubaugebiete vorzustellen ,Veränderungen im Stadtteilbild zu erkennen und den Bürgern mitzuteilen , sowie Wünsche und Anregungen der Bürger an die zuständigen Stellen in Rat und Verwaltung zu bringen und Ergebnisse bzw. Änderungen einzufordern .

Ein Erfolg des Bürgervereins Ofenerdiek und der Politik :
Die lange geforderte Ampelanlage an der Weißenmoorstr.

Ein großes Problem für unseren Stadtteil wird das erhöhte Zugaufkommen durch den Bau des Jade-Weser-Ports in Wilhelmshaven werden.

Unser Bürgerverein Ofenerdiek e.V. beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit den Aus -
wirkungen auf den Stadtteil , ist in zahlreichen Veranstaltungen auf allen politischen Ebenen vertreten gewesen und wird sich auch zukünftig für eine annehmbare Lösung einbringen.

Es geht im Wesentlichen um zwei Punkte :

1. Lärmschutzmassnahmen an der Schienenstrecke sowie Lärmminderung
2. Erhebliche Verbesserungen der Situationen an den höhengleichen Bahnübergängen

Lange Warteschlangen am
Bahnübergang "Am Stadtrand"
gehören schon heute zum Alltag


Möchten auch SIE für 10 € Jahresbeitrag Mitglied im Bürgerverein Ofenerdiek e.V. werden ?
Schicken Sie eine Mail oder rufen Sie den Vorstand an, alles weitere erledigen wir für Sie !
In den Wintermonaten richtet unser Bürgerverein eine Kohlfahrt und im Frühling eine Fahrradtour aus.
Zweimal jährlich , im April und September , sind die Trödler bei uns zu Gast , auf unserem "Anliegerflohmarkt" beim EDEKA - Markt .
Der kulturelle Anspruch wird durch Besuche von Theater - oder Musikveranstaltungen abgedeckt.
Außerdem werden Betriebsbesichtigungen der unterschiedlichsten Art angeboten.
Alljährlich werden die schönsten Vorgärten von Ofenerdiek und Alexandersfeld durch eine Jury ausgewählt und prämiert.
Zum Ende des Jahres findet der Kaffeenachmittag im Vereinsheim des SV Ofenerdiek statt.
Die jeweiligen aktuellen Termine finden Sie unter Veranstaltungen

Unser Verein ist Mitglied in der